Die kleine Windmuehle

Leckere Rezepte von Oma aus Ostwestfalen.

Schlagwort: Streusel

Apfel-Käsekuchen - die kleine Windmuehle

Apfel-Käsekuchen mit Streuseln

fruchtig und saftig

Apfel-Käsekuchen mit Streuseln

Schnell, lecker und einfach? Klingt zu schön um wahr zu sein, oder? Geht aber, mit diesem einfachen Käse-Streuselkuchen vom Blech! Das beliebte Rezept für Omas leckeren Quark-Krümel-Kuchen vom Blech hatte ich ja bereits beim ersten Versuch ein wenig abgeändert. Da ich unter der Woche nach dem Feierabend nur wenig Zeit hatte, um etwas älter gewordene Äpfel zu verwerten, war ein simples Rezept gefragt. Deshalb habe ich Omas Klassiker abermals angepasst. Herausgekommen ist dieser tolle, saftige und aromatische Apfel-Käsekuchen – optional mit Zimt in den Streuseln für eine winterliche Variante. Die Verlässlichkeit der guten, alten ostwestfälischen Rezepte ist einfach immer wieder schön.

Wenn ich auf der Suche nach einem geeigneten Kuchenrezept bin, gehe ich in der Regel als allererstes (wenig überraschend) die Rezeptelisten meiner Oma durch. Meist werde ich fündig, manchmal wird das Rezept etwas angepasst, die ein oder andere Zutat ersetzt. Auch das kennt ihr, solltet ihr ab und zu hier vorbeischauen, ja bereits. Neben den vielen Inspirationen über Instagram, finde ich die meisten schönen Ideen bei Pinterest. Nutzt ihr Pinterest auch so gerne? Am praktischsten finde ich, dass man über das Merken auf den Pinnwänden regelrechte Archive anlegen kann. Die durchstöbere ich dann auch immer wieder, wenn ich auf der Suche nach einem passenden Rezept bin. Mein Pinterest Blogprofil ist öffentlich und ich bin ehrlich gesagt selbst ein wenig beeindruckt, wie viele Pinnwände und Pins zu Rezepten in den letzten zwei Jahren zusammen gekommen sind.

Hier seht ihr ein paar Beispiele meiner Themenwelten:

 

Natürlich freue ich mich riesig, wenn ihr mir oder einer meiner Pinnwände auf Pinterest folgt 🙂 Falls ihr Ideen für neue Pinnwände habt: immer gerne her damit!

 

 

Diese Zutaten benötigt ihr für ein Blech Apfel-Käsekuchen mit Streuseln:

Für die Krümel:

  • 500 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 200 g Margarine
  • 200 g Zucker
  • 1 Ei
  • In der Schoko-Version + 5 EL Backkakao
  • In der Herbst/Winter-Version + 1 TL Zimt

Apfel-Käsekuchen - die kleine Windmuehle

Für die Füllung:

  • 1250 g Quark
  • Saft von 1 Zitrone
  • 200 g Zucker
  • 1 Ei
  • 1 Päckchen Sahnepudding
  • 4-5 Äpfel

So schnell und einfach lässt sich der Apfel-Käsekuchen mit Streuseln backen:

Die Zutaten für die Krümel mit den Knethaken eures Rührgeräts verarbeiten.

Zwei Drittel der Krümel-Masse auf dem Backblech verteilen und leicht andrücken. Den Rest der Krümel beiseite stellen.

Die Zutaten für die Füllung mit den Rührstäben eures Rührgeräts nacheinander, in der oben angegebenen Reihenfolge, verrühren.

Äpfel schälen und kleinschneiden, auf dem Boden verteilen.

Die Füllung gleichmäßig auf dem Boden und dem Obst verteilen und danach das restliche Drittel der Streusel darauf verteilen.

Etwa 45 Minuten bei 180 Grad (wer hat, Umluft) backen.

Und, was sagt ihr dazu?

Apfel-Marzipan-Muffins - Die kleine Windmuehle

Apfel-Marzipan-Küchlein

fruchtige und nussige

Apfel-Marzipan-Küchlein

Eine Resteverwertung von selbstgemachtem Marzipanlikör, die 12 Muffins oder einen kleinen Rührkuchen ergibt.

Dieses Rezept ist im Prinzip die Fortsetzung eines ziemlich tollen Likörrezeptes. Den wahnsinnig leckeren und cremigen Marzipanlikör habe ich vorherigen Winter auf Chefkoch entdeckt. Das im Durchschnitt von fast 50 Nutzern mit 4,3 bewertete Rezept zeigt euch, wie ihr ganz einfach Marzipanlikör selbst herstellen könnt. Ein super schönes Weihnachtsgeschenk übrigens – falls etwas davon übrig bleibt. Der Likör ist so lecker, dass er sich nicht allzulange hält. Wenn ihr vorhabt, ihn zu verschenken, dann macht ruhig etwas mehr. Apfel-Marzipan-Muffins - Die kleine Windmuehle

Bei der Herstellung des Likörs aus 500 g Marzipan, Milch, Rum, Sahne und Likör 43 wird diese Masse durch ein Küchentuch “gesiebt”, um die Flüssigkeit abzufüllen. Ich fand es einfach zu schade, die leckere Marzipan-Krümel-Matsche, die in dem Küchentuch zurückbleibt, einfach wegzuwerfen. Bei der Frage, was man damit noch anfangen könnte, liegt die Antwort ja direkt auf der Hand. Im Prinzip könnt ihr den Marzipanrest unter jeden Teig heben. Ich habe es sowohl mit Äpfel oder Birnen als auch in Kuchen oder Muffins probiert… besonders weihnachtlich wurden die Muffins mit den Mandel-Zimt-Butter-Streuseln. Falls ihr keine Muffinförmchen oder -blech habt, könnt ihr auch eine kleine Kasten- oder Springform nehmen.

Apfel-Marzipan-Muffins - Die kleine Windmuehle

Für den Muffin-Teig braucht ihr:

  • Marzipansahnemasse (alternativ 200 g Marzipanrohmasse + 200 g saure Sahne)
  • 200 g Mehl
  • 100 g Fett (Butter oder Pflanzenöl)
  • 80 g Zucker
  • 2 Eier
  • 2 TL Backpulver
  • 2-3 Äpfel oder Birnen (etwa 250 g)
  • Zimt nach Geschmack: Eine Prise bis zu einem Teelöffel

Falls noch ein paar Streusel auf die Muffins sollen, braucht ihr zudem:

  • 100 g Mehl (Tipp: Wenn es nussiger werden soll, kann man einen Teil des Mehls durch gemahlene Mandeln ersetzen)
  • 70 g Zucker
  • 70 g sehr weiche Butter
  • 1 TL Zimt
  • 1 Prise Salz

Apfel-Marzipan-Muffins - Die kleine Windmuehle

Die Marzipan-Küchlein bereitet ihr ruck-zuck zu:

Das Obst entkernen und in kleine Stückchen schneiden.

Falls ihr die Marzipanmasse nicht als Resteverwertung des Likörs bereitstehen habt, die Marzipanrohmasse in kleine Stückchen zupfen, mit einer Gabel mit der Apfel-Marzipan-Muffins - Die kleine Windmuehlesauren Sahne vermischen und beiseitestellen.

Aus den restlichen Zutaten, wie gewohnt, einen Rührteig herstellen.

Im Anschluss erst die Marzipanmasse und dann das Obst unterheben.

Nun den Teig in die Förmchen (, ein gefettetes Muffinblech oder eine andere Backform) füllen.

Den Backofen auf 180 Grad vorheizen.

Die Streusel sind ein “Kann” und kein “Muss”. Falls ihr sie macht: Die weiche bis flüssige Butter mit den übrigen Zutaten und den Knethaken eures Rührgeräts zu einer Streuselmasse verarbeiten.

Die Streusel auf den Muffins verteilen.

Für etwa 25-30-Minuten bei 180 Grad backen.

Aus dem Ofen nehmen, fünf Minuten abkühlen lassen, dann aus der Form lösen.

Apfel-Marzipan-Muffins - Die kleine Windmuehle

… die warmen Küchlein am besten zusammen mit dem Marzipanlikör genießen
Viel Spaß beim zaubern und habt eine wundervolle Vorweihnachtszeit!

Die kleine Windmuehle_Apfel-Marzipan-Küchlein

Läuft mit WordPress & Theme erstellt von Anders Norén