Die kleine Windmuehle

Leckere Rezepte von Oma aus Ostwestfalen.

Schlagwort: Nuss-Nougat

Nutella cheesecake ohne backen - die kleine Windmuehle

Nutella-Cheesecake ohne backen

Dekadent, ultra cremig und süß

Nutella-Cheesecake ohne backen

Die süße Sünde aus dem Kühlschrank ist einfach perfekt bei diesem schönen Sommerwetter. Dieser ultra cremige Cheesecake ist nicht nur super praktisch, wenn man keinen Ofen zur Verfügung hat, sondern auch herrlich erfrischend, wenn er direkt aus dem Kühlschrank frisch serviert wird. Die angenehm kühle Temperatur und der leichte cremige Genuss – die Füllung zergeht einfach auf der Zunge – täuschen fast darüber hinweg, dass der Cheesecake typisch american cheesecake mäßig recht dekadent ist. Der ultra nussig-schokoladige Geschmack ist garantiert das Nonplusultra für alle Nutella-Fans und alle Süßzähne werden diesen Cheesecake lieben!

Nutella cheesecake ohne backen - die kleine Windmuehle

Nach dem letzten Backunfall, bei dem Versuch einen nicht zuverlässig funktionierenden Ofen zum Backen überreden zu wollen – ihr erinnert euch vielleicht an die Story hinter den Eierlikör-Törtchen? – lasse ich nun sicherheitshalber den Kühlschrank backen. Das passt ja auch wunderbar zum Wetter. Bei diesen Temperaturen ist meine Motivation, zusätzliche Hitze durch den Ofen zuzuführen, relativ gering.

Nutella cheesecake ohne backen - die kleine Windmuehle

Für den No-Bake-Nutella-Cheesecake braucht ihr:

Zutaten Keksboden:

  • 100 g (=6EL) Butter
  • 4 EL gehackte Haselnüsse
  • 1 großer EL Nutella
  • 200 g Haselnuss Spritzgebäck
  • 100 g Vollkorn Butterkekse

Nutella cheesecake ohne backen - die kleine Windmuehle

Zutaten Füllung:

  • 370 g Nutella (oder Nuss-Nougat)
  • 100 g gehackte Haselnüsse
  • Ca. 450 g Frischkäse (ich habe eine Packung fettreduziert und einen normalen genommen)
  • 50 g Puderzucker
  • 200 g Sahne

Nutella cheesecake ohne backen - die kleine Windmuehle

So entsteht der No-Bake-Nutella-Cheesecake

Für den Boden:

Kekse mit einem Food Processor, Standmixer o. ä. zu feinen Krümeln zerkleinern. (Alternativ Kekse in einen Gefrierbeutel füllen und mit einem festen Gegenstand klein klopfen.) Mit der flüssigen (sehr weichen) Butter, 4 EL gehackten Haselnüssen und 1 großen EL Nutella mischen/verkneten.

Eine Springform mit Frischhaltefolie auslegen und die Keksmasse mit Hilfe eines Esslöffels festdrücken. Nun, während der Creme-Herstellung, den Boden im Kühlschrank fest werden lassen.

Nutella cheesecake ohne backen - die kleine Windmuehle

Für die Füllung:

Den Frischkäse mit Puderzucker cremig schlagen und die restliche Nutella (bzw. Das Nuss-Nougat) unterrühren, bis eine homogene Masse entstanden ist.

Den Boden aus dem Kühlschrank holen und mit der Füllung bestreichen. Entweder einige Stunden (mindestens drei) oder über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Nutella cheesecake ohne backen - die kleine Windmuehle

Kuchen aus der Form lösen. Sahne schlagen und den Kuchen nach Belieben mit Schlagsahne und Haselnüssen verzieren. Direkt frisch gekühlt genießen!

Sommerliche Grüße 🙂

Nuss-Nougat-Rührkuchen

schokoladig und luftig

Nuss-Nougat-Rührkuchen mit Johannisbeeren

Herrliches Schokoaroma, nicht trocken, aber auch nicht fudgy – für mich ist dies die perfekte Kuchenkonsistenz. Luftig halt, aber zerfällt auch nicht, genau so soll es sein. Der perfekte Schokokuchen.  Von gelingsicher rede ich meist nicht, weil Omas Rezepte ohnehin so gut wie immer hinhauen, solang man sich an die Angaben hält. Deshalb finde ich es eigentlich immer überflüssig, es extra zu betonen. Nun sei trotzdem mal darauf hingewiesen.

Ich liebe Rührkuchen, weil sie so unglaublich einfach sind und meist sehr schnell gehen. Wenn sie dann auch noch so gut gelingen und so toll schmecken… Ich melde mich kurz ab in den Schokokuchen-Himmel…

Zutaten für den Nuss-Nougat-Rührkuchen (Meine Oma hat notiert, das Rezept sei für eine 18 cm Kastenform – meine ist 25 cm und es hat wunderbar funktioniert):

  • 100 g Butter
  • 100 g Zucker (brauner Rohrzucker)
  • 150 g Nuss-Nougat (oder Nutella)
  • 2 Eier
  • 250 g Mehl (ich habe 100g gemahlene Mandeln und 150 g Mehl genommen)
  • 2 EL Kakao (ich habe etwas mehr genommen)
  • 1 Prise Salz
  • 2 TL Backpulver
  • 200 ml Milch

Topping für den Nuss-Nougat-Rührkuchen:

  • 200 g Frischkäse
  • 1 Spritzer Zitronensaft
  • 3-4 Esslöffel Puderzucker (nach Geschmack)
  • Beeren zum Dekorieren

Den Nuss-Nougat-Kuchen fix anrühren:

Fett, Zucker und Nuss-Nougat (oder Nutella) schaumig rühren.

Die Eier einzeln unterrühren.

Mehl, Kakao, Prise Salz und Backpulver mischen und unterrühren.

Nach und nach die Milch unterrühren.

Tipp: Für ein gutes Herauslösen des Kuchens habe ich meine Form gut gefettet und mit Mehl/Paniermehl bestäubt.

50-60 Minuten backen (180 Grad).

Nach 5-10 Minuten Abkühlen den Kuchen aus der Form lösen.

Für das Topping Frischkäse, Spritzer Zitronensaft und den Puderzucker gut verrühren.

Auf dem ausgekühlten Kuchen verstreichen und nach Lust und Laune verzieren.

Viel Spaß ihr Schokoschnuten <3 

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Nuss-Nougat-Torte

 ultra cremige

Nuss-Nougat-Torte

Nun folgt, wie versprochen, auf das Sahne-Nuss-Torte-Rezept die Variante für Schokoliebhaber. Es handelt sich hierbei um das gleiche Rezept für den Teig (nur ohne die Nüsse). Der Belag wird hier mit Nuss-Nougat abgewandelt und entweder auf Sahne- oder auf Buttercreme-Basis zu einer dekadenten Schleckerei. Auch Nutellafans kommen bei dieser Alternative wirklich auf ihre Kosten. Mit dem fluffigen Biskuitboden und der samtigen Nuss-Nougat-Creme schwebt man definitiv im siebten Tortenhimmel.

Lange Zeit konnte ich die Nuss-Nougat-Torte leider nicht mehr sehen. Als Kind war es meine absolute Lieblingstorte. Deshalb gab es sie bei jeder Gelegenheit. Wirklich jeder. Jedem Geburtstag, Weihnachten, Ostern, immer. Und ich habe Unmengen davon verdrückt. Gar möchte ich behaupten, dass kein Kind jemals soviel Nuss-Nougat-Torte verspeist hat wie ich. Vielleicht ist meine Oma deshalb irgendwann dazu übergegangen, statt der etwas mächtigeren Buttercreme, Sahne für die Creme zu verwenden.

Nuss-Nougat-Torte nah Stück aufgeschnitten

Das braucht ihr für die Nuss-Nougat-Torte:

Für den Biskuitboden:

  • 150 g Zucker
  • 1 Vanille Zucker
  • 4-5 Eier (6 falls klein)
  • 8 EL heißes Wasser
  • Knapp 200 g Mehl mit 1 Päckchen Puddingpulver Vanille
  • ½ Päckchen Backpulver

Für den Belag:

  • 100 g Nuss-Nougat (oder Nutella)

Und entweder

  • 1 l Sahne

oder

  • ½ l Pudding mit einem Päckchen Puddingpulver Vanille (erfordert ½ l Milch)
  • 100 g Butter
  • 1,5 EL Zucker

Optional: Schoko-Dekor

Nuss-Nougat-Torte nah Zoom Markro1

Der Biskuitteig für die Nuss-Nougat-Torte wird so gemacht:

Springform vorbereiten: Am besten den Boden mit Backpapier auslegen (oder den Boden fetten, aber nicht den Rand, sonst geht der Teig nicht auf), Springform schließen, Papierreste abschneiden.

Für den Biskuitteig die Eigelbe vom Eiweiß trennen und jeweils einzeln bereitstellen.

Die drei Eiweiß schaumig schlagen. 150 g Zucker und 1 Päckchen Vanille Zucker in den Eischnee reinrieseln lassen.

Erst das heiße Wasser und dann die drei Eigelb jeweils eine Minute unterrühren. Anschließend die Mehlmischung (insgesamt nicht mehr als 200 g!) unterheben. Einen Teil des Mehls kann man durch ein Päckchen Puddingpulver oder etwas Paniermehl ersetzen.

Den Teig in einer Springform für 30-40 Minuten bei 180 Grad (Umluft) backen (Stäbchenprobe).

Den ausgekühlten Boden in drei gleich dicke Böden aufteilen.

 

Für den Belag entweder einen Liter Sahne schlagen oder eine Buttercreme zubereiten.

Für die Buttercreme den Vanille Pudding kochen und auf Zimmertemperatur abkühlen lassen und gleichzeitig die Butter warm werden lassen. Es ist wichtig, dass der Pudding die gleiche Temperatur hat wie die Butter, sonst gerinnt diese.

Die Butter mit 1,5 EL Zucker schaumig rühren und dem auf Zimmertemperatur abgekühlten (!) Pudding esslöffelweise unterheben.

Wer mag, kann jeweils ein wenig (2-3 EL) von der Creme für die Deko beiseitestellen.

Nun das Nuss-Nougat, respektive die Nutella, durch die geschlagene Sahne oder die Buttercreme ziehen.

Die Böden mit der Creme bestreichen, übereinander legen und den Kuchen von außen bestreichen.

Nuss-Nougat-Torte nah Zoom Markro2

Deko gefällig?

Wer mag, kann zu guter Letzt noch reichlich dekorieren. Zum Beispiel mit der beiseitegestellten Creme Tüpfchen auf der Torte verteilen. Die helle Creme auf dem dunklen Belag ist ein schöner Kontrast. Auf den Bildern seht ihr, dass ich den Tipp meiner Oma beherzigt habe: hauchfeine Schokoplättchen diagonal halbieren und auf die Torte stecken. Damit könnt ihr wirklich Eindruck schinden. Haha, in diesem Sinne: Viel Spaß beim Zaubern!

Omas super cremige Nuss-Nougat-Torte - Rezept auf www.diekleinewindmuehle.de

 

Läuft mit WordPress & Theme erstellt von Anders Norén