Die kleine Windmuehle

Leckere Rezepte von Oma aus Ostwestfalen.

Schlagwort: Käsekuchen

Kirsch-Käsekuchen - die kleine Windmuehle

Kirschkäsekuchen

zart und frisch

Kirschkäsekuchen

Leckerer und saftiger Käsekuchen nach Omas Art geht einfach immer. Durch die Kirschen kommt ein erfrischender Fruchtkick ins Spiel. Die zarte Quarkfüllung zergeht einem auf der Zunge, bis man auf die Kirsche trifft und ein wenig beißen muss. Einfach zum Dahinschmelzen. Eine super Alternative für Nussallergiker, die wegen der Schokolade auf Zupfkuchen oder ähnliche Kreationen verzichten müssen.Kirsch-Käsekuchen - die kleine Windmuehle

Über die allgemeinen Vorteile von Omas Käsekuchen habe ich mich ja bereits an anderer Stelle ausgelassen und darüber, wie toll Kirschen im Kuchen sind, auch. Wenn ihr nicht so ein großer Kirschfan seid wie ich, dann könnt ihr natürlich auch jedes andere Obst verwenden, das euch mehr beliebt. Ich halte mich heute mal ganz kurz und wünsche euch ganz viel Spaß beim Stöbern, Backen und Naschen.

Kirsch-Käsekuchen - die kleine Windmuehle

Folgenden Zutaten braucht ihr für Omas Kirsch-Käsekuchen:

Für den Teig:

  • 250 g Mehl
  • 125 g Butter
  • 150 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Ei

Kirsch-Käsekuchen - die kleine Windmuehle

Für die Füllung:

  • 750 g Quark
  • 100 ml Milch
  • 2 Eigelb
  • 25 g Butter
  • 2 Päckchen Vanillepuddingpulver
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 120 g Zucker
  • 2 Eiweiß
  • 60 g Zucker

als Topping:

  • 1 Glas Kirschen

Kirsch-Käsekuchen - die kleine Windmuehle

So bereitet ihr Omas Kirsch-Käsekuchen zu:

Vor dem Backen die Kirschen abtropfen lassen.

Zunächst den Mürbeteig aus 250 g Mehl, 125 g Butter, 150 g Zucker, einem Päckchen Vanillezucker und einem Ei herstellen.

In der Zeit in der ihr den Teig kaltstellt (15 Minuten im Tiefkühler oder 30 im Kühlschrank), für die Füllung 750 g Quark, 100 ml Milch, 2 Eigelb, 25 g flüssiKirsch-Käsekuchen - die kleine Windmuehlege Butter, 2 Päckchen Vanillepuddingpulver, 1 Päckchen Vanillezucker sowie 120 g Zucker zu einer cremigen glatten Masse verrühren. Mit den 2 Eiweiß und 60 g Zucker den Eischnee schlagen und unterheben.

Dann holt ihr den kaltgestellten Teig hervor und verteilt zwei Drittel auf dem Boden. Aus dem letzten Drittel  bastelt ihr einen Rand.

Gebt die Käsemasse hinein, verteilt die abgetropften Kirschen darauf und ab in den Ofen für etwa 60-70 Minuten (170-180 Grad). In der Form auskühlen lassen.

Viel Freude beim Zaubern!

Kirsch-Käsekuchen - die kleine Windmuehle

Quark-Krümel-Kuchen vom Blech - die kleine Windmuehle

Quark-Krümel-Kuchen vom Blech

schokoladiger, schneller

Quark-Krümel-Kuchen vom Blech

Endlich habe ich ein einfaches und schnelles Rezept für die Kategorie Käsekuchen gefunden. Mit Omas leckerem Rezept für Quark-Krümel-Kuchen vom Blech habt ihr rasch eine schöne Menge schokoladigen Käsekuchen für eine Feier oder größere Runde gezaubert. Hauptzeitfaktor, den ihr beachten müsst, ist lediglich die “lange” Backzeit von einer Dreiviertelstunde.

Alles kann – nichts muss: Wer es gerne schokoladig hat, verwendet den Backkakao, ansonsten werden es einfach “normale”, helle Streusel. Ebenso könnt ihr nach Belieben Obst ergänzen und auf der Füllung verteilen, bevor ihr die Streusel verteilt. Ihr solltet dann vielleicht ein paar Minuten bei der Backzeit draufschlagen.

Quark-Krümelkuchen - die kleine Windmuehle

So sieht übrigens das Originalrezept meiner Oma in ihrem Notizhefter aus:

Diese Zutaten benötigt ihr für ein Blech Quark-Krümel-Kuchen:

Für die Krümel:

  • 500 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 200 g Margarine
  • 200 g Zucker
  • 1 Ei
  • In der Schoko-Version + 5 EL Backkakao

Quark-Krümel-Kuchen vom Blech

Für die Füllung:

  • 1250 g Quark
  • Saft von 1 Zitrone
  • 200 g Zucker
  • 1 Ei
  • 1 Päckchen Sahnepudding

Quark-Krümelkuchen - die kleine Windmuehle

So schnell und einfach bekommt ihr den Quark-Krümel-Kuchen gebacken:

Die Zutaten für die Krümel mit den Knethaken eures Rührgeräts verarbeiten.Quark-Krümelkuchen - die kleine Windmuehle

Zwei Drittel der Krümel-Masse auf dem Backblech verteilen und leicht andrücken. Den Rest der Krümel beiseitestellen.

Die Zutaten für die Füllung mit den Rührstäben eures Rührgeräts nacheinander, in der oben angegebenen Reihenfolge, verrühren.

Die Füllung gleichmäßig auf dem Boden verteilen und danach das restliche Drittel der Streusel darauf verteilen.

Etwa 45 Minuten bei 180 Grad (wer hat, Umluft) backen.

Viel Spaß und guten Appetit!

Quark-Krümelkuchen - die kleine Windmuehle

Läuft mit WordPress & Theme erstellt von Anders Norén