Die kleine Windmuehle

Leckere Rezepte von Oma aus Ostwestfalen.

Monat: Februar 2019

Apfelmus-Streusel - die kleine Windmuehle

Apfelmus-Streuselkuchen

einfach, schnell und lecker

Apfelmus-Streuselkuchen vom Blech

Die Knusperstreusel mit Haferflocken sind so lecker, dass ich sie am liebsten direkt vom frisch aus dem Ofen geholten Kuchen nasche. Eigentlich ist das schade, denn sie passen so herrlich als Topping auf den Apfelmuskuchen. Das chrunchy Highlight auf dem zarten Boden passt super. Eine schön dicke Schicht Apfel-, oder Fruchtmus deiner Wahl, gibt diesem Blechkuchen die nötige Süße. In dem Knetteig ist relativ wenig Zucker. Daher ist dieser Blechkuchen eher was für Erwachsene. Für Kinder empfehle ich euch unbedingt auch den Zuckerguss zu machen.

Apfelmus-Streusel - die kleine Windmuehle

Ich könnte mich jedenfalls reinlegen. Kein Wunder, denn ich liebe ja Haferflockenstreusel! Das kennt ihr ja schon vom Mohnkuchen 😉 Außerdem spart man durch die Streusel noch mal gut Zeit. Einerseits was das Kaltstellen anbelangt und andererseits spart ihr das ausrollen. Ich mag sonst auch ganz gern gedeckten Apfelkuchen. Aber das ist mir ehrlich gesagt zu aufwendig. Auch das Schneiden der Äpfel kostet meiner Meinung nach viel Zeit und Nerven, die ich mir gerne spare ;-P Von daher ist dies das richtige Rezept, wenn ein wirklich super leckerer Apfelkuchen schnell gemacht sein soll. Ist euch das auch wichtig? Wollt ihr dieses Jahr mehr Torten- oder Kuchenrezepte von mir lesen? Die Wunschstunde ist hiermit eröffnet. Kommentiert, schreibt mir eine Mail an info@diekleinewindmuehle.de oder auf Insta.

Apfelmus-Streusel - die kleine Windmuehle

Diese Zutaten braucht ihr für ein fixes Blech Apfelmus-Streusel

Für den Boden:

  • 650 g Mehl
  • 3 Eier
  • 200 g Zucker
  • 250 g Butter (kalt, kleine Stückchen)
  • 1 Päckchen Backpulver

Apfelmus-Streusel - die kleine Windmuehle

Für die Streusel zudem:

  • 100 g Butter
  • Zarte Haferflocken nach Belieben (10-15 EL oder zwei drei Handvoll)
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • Wer mag: 1 Prise Zimt oder Vanille

Für die Füllung:

  • 800-850 g Apfelmus (oder anderes Fruchtmus)

Apfelmus-Streusel - die kleine Windmuehle

Falls ihr noch etwas Zuckerguss machen wollt: 200 g Puderzucker sieben und mit 1 EL Milch und 1 EL Zitronensaft glatt rühren und auf dem ausgekühlten Kuchen verteilen.

Apfelmus-Streusel - die kleine Windmuehle

So schnell und zaubert ihr den Apfelmus-Streuselkuchen vom Blech:

Die Zutaten für den Boden (mit einem Hilfsmittel eurer Wahl) zu einer Krümelmasse miteinander verkneten. Eigentlich kann der Knetteig gut und gerne für eine halbe Stunde in den Kühlschrank. Muss aber nicht, wann man es so wie ich macht, kann man sich die Wartezeit sparen 😉 (Das Kaltstellen hat in erste Linie den Zweck, Apfelmus-Streusel - die kleine Windmuehledass sich Mürbeteig besser ausrollen lässt. Ich mache das einfach ohne Rollen. Spart gleich doppelt Zeit.)

Den Krümelteig halbieren und während ihr die erste Hälfte des krümeligen Teiges auf dem Blech verteilt und zum Boden angedrückt, kann die andere Hälfte im Kühlschrank warten.

Den Boden mit einer Gabel einstechen und anschließend das Apfelmus großzügig darauf verteilen.

Die zweite Hälfte Streuselteig aus dem Kühlschrank holen und mit der restlichen Butter (100 g), Vanillezucker und Feinblatt-Haferflocken zu Streuseln verkneten. Je nach Geschmack könnt ihr die Streusel-Masse mit einer Prise Zimt oder Vanille würzen. Die Streusel auf dem Kuchen verteilen.

Bei 180 Grad für ca. 25 Minuten bei Umluft backen.

Apfelmus-Streusel - die kleine Windmuehle

Viel Spaß beim schnellen Knuspern 🙂

Mohnkäsekuchen - die kleine Windmuehle

Mohnkäsekuchen

saftig und zart

Mohnkäsekuchen im Zebra Look

Einen Schönheitswettbewerb gewinnt er nicht, dafür ist dieser Käsekuchen mit Mohn einfach super lecker. Für den ersten Kaffeebesuch im neuen Haus habe ich mal wieder ein ganz altes Rezept meiner Oma für Käsekuchen herausgesucht und ein wenig abgewandelt. Ich liebe Käsekuchen, der Ausgangspunkt stand also fest. Mohn liebe ich auch, spätestens seit meinem neuen Lieblingskuchen mit Mohn in Puddingform und knusprigen Haferflocken Streusel oben drauf (das Rezept gibt es hier schon). Auf die Idee brachten mich die leckeren Bilder auf Pinterest von diversen Zebrakuchen, unter anderem beim tollen Knusperstübchen. Das Muster ist jetzt nicht so krass geworden – wahrscheinlich sollte man für einen starken Zebraeffekt doch lieber eine Schokoschicht nehmen. Aber hammer lecker geworden ist er. Definitiv ein Muss für alle Käsekuchen und Mohnkuchen Fans!

Mohnkäsekuchen - die kleine Windmuehle

In Mission “Käsekuchen ohne Riss” – offensichtlich nicht erfolgreich – habe ich versucht, den “Teig vom Rand lösen”-Trick von backenmachtglücklich.de umzusetzen. Der Sinn dahinter ist, dass die Luft dadurch entweicht, die sonst für die Risse sorgte. Wenn einem dabei das große Messer mitten in den Kuchen fällt, hat man nicht nur einen Riss, sondern einen riesigen Krater. Hat also erst mal nicht funktioniert. Es wird aber bald wieder Käsekuchen geben.

Mohnkäsekuchen - die kleine Windmuehle

Für den Boden braucht ihr:

  • 250 g Mehl
  • 125 g Butter
  • 150 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Ei

Mohnkäsekuchen - die kleine Windmuehle

Für den Belag braucht ihr:

  • 125 g Margarine oder Butter
  • 200 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 4 Eigelb
  • Saft einer Zitrone + Abrieb der Schale
  • 750 g Quark
  • 1 Päckchen Vanillepuddingpulver
  • 2 EL Grieß
  • 2 gestrichene TL Backpulver
  • 4 Eiklar

Für den Mohnteil:

  • 150 g gemahlener Mohn
  • 2 EL Zucker

Mohnkäsekuchen - die kleine Windmuehle

So backt ihr den Mohnkäsekuchen:

Zunächst den Mürbeteig aus 250 g Mehl, 125 g Butter, 150 g Zucker, einem Päckchen Vanillezucker und einem Ei herstellen.

In der Zeit in der ihr den Teig kaltstellt (15 Minuten im Tiefkühler oder 30 im Kühlschrank), für die Füllung 750 g Quark, 125 g Margarine oder Butter, 200 g Zucker, 1 Päckchen Vanillezucker, 4 Eigelb, den Saft einer Zitrone sowie den Abrieb der Zitronenschale, 1 Päckchen Vanillepuddingpulver, 2 EL Grieß (kann man zur Not auch weglassen), 2 gestrichene TL Backpulver zu einer cremigen glatten Masse verrühren. Mit den 4 Eiweiß und einer kleinen Prise Salz den Eischnee schlagen und unterheben.

Für den Mohnteil nun ein Drittel der Füllung in einer separaten Schüssel mit 150 g Mohn (gemahlen oder Pulver) und 2 EL Zucker mischen.

Dann holt ihr den kaltgestellten Teig hervor und verteilt zwei Drittel auf dem Boden. Aus dem letzten Drittel bastelt ihr einen Rand.

Nun gebt ihr die Füllungen abwechselnd auf den Boden. Beginnt mit der hellen, immer 3 EL Vanille – 2 EL Mohn abwechselnd.

Mohnkäsekuchen - die kleine Windmuehle

Bei 170-180 Grad für 60-70 Minuten backen. Lieber länger weniger Temperatur. Nach dem backen den Ofen nur einen Spalt breit öffnen und den Kuchen noch eine halbe Stunde im Ofen lassen.

Bon appétit 😉

Mohnkäsekuchen - die kleine Windmuehle

Läuft mit WordPress & Theme erstellt von Anders Norén