Kuchen ohne backen

Kalter Hund – Schoko-Keks-Kuchen – Willkommen in 2017

Endlich melde ich mich wieder mit einem neuen alten Rezept zurück. Ein Klassiker, Traum für Schoko-und-Keks-Liebhaber: kalter Hund nach Oma. Ich muss gestehen, bevor ich das Rezept für euch ausprobiert habe, habe ich schon ganz lange keinen kalten Hund mehr gegessen. Eine Schande, denn er ist nicht nur super lecker, sondern auch ziemlich einfach und rasch gemacht. Außerdem kann man ihn sehr gut vorbereiten. Die Schoko-Creme nach dem Rezept meiner Oma ist super soft und herrlich aromatisch. Am besten schmeckt mir der kalte Hund, wenn er schön durchgezogen ist. Wie ist das bei euch?   

kalter Hund - Die kleine Windmuehle

Was steht sonst in 2017 bei der kleinen Windmuehle an? Es wird natürlich weiterhin viele großartige, leckere Rezepte von meiner Oma und vielleicht auch mir geben. Garniert mit ein paar Geschichten. Ein kleiner Appetitmacher auf die nächsten Rezepte: Es wird bald eine schokoladige Variation eines Käsekuchens geben und in Sachen Obst spielen Äpfel weiterhin eine große Rolle. Ich will noch nicht zu viel verraten. Lasst euch überraschen.

Zudem möchte ich die Gelegenheit nutzen, euch zu fragen, was ihr gerne lesen möchtet? Habt ihr mehr Lust auf Torten, Kuchen oder Kleinigkeiten? Braucht ihr detaillierte Beschreibungen in den Rezepten? Habt ihr Lust auf Herausforderungen? Was interessiert euch am meisten? Ihr braucht keinen Roman zu schreiben, Stichworte genügen mir vollkommen. Nutzt die Kommentarfunktion oder mailt mir info@diekleinewindmuehle.de.

kalter Hund - Die kleine Windmuehle

Für den kalten Hund braucht ihr:

  • 18 Kekse (z. B. Butterkekse)

Für die Schokocreme:

  • 125 g Kokosfett/Palmin
  • 1 Ei
  • 3 EL Kakaopulver
  • 3 EL feiner Zucker
  • 2 EL Milch

kalter Hund - Die kleine Windmuehle

So bereitet ihr den Kalter Hund / Schoko-Keks-Kuchen zu:

Für die Schokocreme Zucker, Kakao und Milch gut mit dem Ei verquirlen. Das zerlassene Fett nach und nach unter ständigem Rühren hinzugeben. Nach Geschmack kann man Kognak, Rum oder Vanille Zucker hinzugeben.

Eine Kastenform mit Pergamentpapier/Backpapier auslegen.kalter Hund - Die kleine Windmuehle

Abwechselnd Kekse und Schokocreme schichten. Mit einer Schicht aus
Schokocreme enden.

 

Anschließend am besten über Nacht kalt stellen und fest werden lassen. Etwa zwei, drei Stunden im Kühlschrank sollten es aber auch tun.

Da er sich ein paar Tage hält, besteht ein weiterer Vorteil, abgesehn davon, dass ihr keinen Ofen braucht, darin dass er sich locker 2–3 Tage im Voraus zubereiten lässt.

Viel Spaß beim zaubern Kinnas

kalter Hund - Die kleine Windmuehle