Die kleine Windmuehle

Leckere Rezepte von Oma aus Ostwestfalen.

Apfelpfannkuchen

Appel Pannekoken – ostwestfälische Apfelpfannkuchen

Fruchtige und sättigende

Appel Pannekoken – ostwestfälische Apfelpfannkuchen

Bi us küet wi platt. (Bei uns in Ostwestfalen sprechen wir Plattdeutsch.) Vor allem auf dem Land und natürlich auf jedem Dorf ein wenig anders. Wer aus Norddeutschland kommt, weiß wovon ich rede. Leider ist dieses Kulturgut dabei auszusterben. Immer weniger wird die Mundart an nachfolgende Generationen – wie meine – weitergegeben. So verstehe ich zum Beispiel noch fast alles, aber das Reden fällt mir extrem schwer. Ziemlich schade, zumal das Plattdeutsche auch sehr praktisch ist, um unsere Nachbarn, die Holländer zu verstehen. Mein Opa spricht im Urlaub in Holland immer Platt und kommt sehr gut damit aus. Wusstet ihr, dass sowohl Niederländisch als auch Hochdeutsch aus dem Plattdeutschen entstanden sind?

Wer die Niederlande mag, wird auch Poffertjes kennen. Diese kleinen leckeren Mini-Pfannkuchen mit Puderzucker und Butter sind, wie die Sprache, ein wenig verwandt. Aber nicht gleich. Der Apfelpfannkuchen aus Ostwestfalen ist nicht so fluffig wie das hollandische Pancake-Pendant, sondern fester in der Konsistenz. Da sie so sättigend sind, gibt es die Apfelpfannkuchen bei uns oft als richtige Mahlzeit. Geschmacklich geht’s eher in Richtung Eierkuchen. Der Fruchtkick der Äpfel verleiht den Appel Pannekoken ihre typische Note und Süße.

Apfelpfannkuchen Detail - Die kleine Windmuehle

Für eine Familienportion Appel Pannekoken / ostwestfälischen Apfelpfannkuchen braucht ihr:

  • 5 Eier
  • 250 g Zucker
  • ¼ l Milch
  • 500-700 g Mehl
  • 1 Päckchen (15 g) Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 4-5 Äpfel
  • Öl zum braten

Appel Pannekoken sind schnell und einfach gemacht:

Die Äpfel in dünne Scheiben schneiden und aus den restlichen Zutaten den Teig für die Apfelpfannkuchen mischen.

Das Öl in einer Pfanne heiß werden lassen.

Die Äpfelscheiben in die Pfanne legen und den Teig drüber füllen.

Wenn sie leicht braun werden, wenden und die andere Seite fertig braten.

Tipp: Da ich kein Fan von Öl oder Frittiertem bin, lege ich die fertigen Pannekoken erst mal “zum Trocknen” auf Küchenkrepp.

Mit Zucker servieren und mügget gau ran (langt zu)!

2016-07-27_Pinterest_Apfelpfannkuchen

Vorheriger Beitrag

Beeren-Schnitten vom Blech

Nächster Beitrag

Meine Backformen

  1. Die sehen ja toll aus. Ich probiere gerne mal andere Rezepte aus und dieses hier wird sicherlich eines der nächsten sein.

    • Die kleine Windmuehle

      Das freut mich! Bin gespannt, was du danach berichtest und freue mich immer über Feedback 😉

Schreibe einen Kommentar

Läuft mit WordPress & Theme erstellt von Anders Norén