Die kleine Windmuehle

Leckere Rezepte von Oma aus Ostwestfalen.

Monat: Juni 2016

Omas bester Rhabarberkuchen

Omas bester Rhabarberkuchen

rasch gemacht, super lecker und saftig

Omas bester Rhabarberkuchen

Die ersten Sonnenstrahlen, ein wenig Regen, schwupps erstrahlen Bäume und Büsche in einem frischen Grün vor zart blauem Himmel. Kaum ist der Frühling da, ist Saison für viele meiner liebsten Obst- und Gemüsesorten. Neben selbstverständlich Spargel und Erdbeeren, zählt dazu auch Rhabarber. Zugegeben, ich habe das Backen mit Rhabarber lange vernachlässigt. Bis ich vor zwei Jahren für den Geburtstag einer Freundin mal “was Neues” probieren wollte, meine Oma anrief, um zu fragen, wie das geht, und erfuhr, wie einfach und schnell ihr Rhabarberkuchen zu backen geht. Vorher bin ich davon ausgegangen, dass man Rhabarber gefühlt ewig vorkochen müsse oder der Belag unheimlich kompliziert sei. Nunja, zumindest bei diesem simplen Rezept ist das glücklicherweise nicht der Fall. Man kann dem Rhabarber zwar etwas Zeit geben durchzuziehen – muss man aber nicht.

Rhabarberkuchen

Omas bester Rhabarberkuchen

An Zutaten für den Rührteig braucht ihr:

  • 150 g Zucker
  • 2 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 100 g Butter
  • 200 g Mehl
  • ½ Päkchen Backpulver
  • Schuss Milch

Und für den Belag:

  • 500-700 g Rhabarber
  • etwas Speisestärke (1-2 EL)
  • Etwas Zucker (2-3 EL)

Optional, weil es schöner aussieht:

  • 1 Päckchen roter Tortenguss
  • ¼ l Himbeersaft

So einfach wird’s gemacht:

Die Springform mit Alufolie auslegen.

500-700 g Rhabarber in Stückchen in die Form geben und mit etwas Speisestärke (1-2 EL) und Zucker (2-3 EL – abhängig von der Reife des Rhabarbers) bestreuen.

Den Rührteig zubereiten und darüber streichen.

Für ca. 50-55 Minuten bei 180 Grad backen (Stäbchenprobe).

Umdrehen. Nun sind die Früchte oben und der Rhabarberkuchen ist prinzipiell fertig. Sehr gut schmecken tut er so auch. Mit etwas rotem Tortenguss – wer mag kann Himbeersaft statt Wasser zum Anrühren verwenden, um für etwas Süße zu sorgen die geschmacklich gut zum Rhabarber passt – kann man die Lücken zwischen den Rhabarberstückchen schließen und so eine glatte Oberfläche entstehen lassen.

Rhabarberkuchen

Rhabarberkuchen mit Himbeerguss

Omas bester Rhabarberkuchen

saftiger Rhabarberkuchen

 

 

Nicht süß genug? Mit Vanilleeis genießen!

 

 

 

Tipp: Eigentlich braucht der Rhabarberkuchen für meinen Geschmack keine Sahne, da er schön saftig ist. Da Rhaharber bekanntlich manchmal etwas säuerlich ist, findet es der eine oder andere vielleicht schön, noch etwas mehr Süßes dazu zu haben. Denjenigen empfehle ich Sahne mit Bourbonvanillezucker oder – mein Favorit – Vanilleeis!
Ganz viel Spaß beim Schlemmen!

Erdbeer-Quarkspeise von oben

Erdbeer-Quarkspeise

Cremig und fruchtig

Erdbeer-Quarkspeise

Ihr seid auf der Suche nach einem leckeren Nachtisch, der schnell zubereitet ist? Ihr mögt es gerne cremig und fruchtig? Dann ist das Standard-Dessert-Rezept von meiner Oma genau das Richtige für euch! Super einfach aus nur drei Zutaten – Erdbeeren, Quark und Sahne – ist die Erdbeer-Quarkspeise fix gemacht.

Besonders toll ist es natürlich, wenn man in der Erdbeerzeit seine selbstgepflückten Früchte verarbeiten kann. Notfalls ginge es zwar abseits der Erdbeersaison mit gefrorenen Früchten, das halte ich persönlich jedoch für wenig nachhaltig und unökologisch. Ok, manchmal hat man ja noch Reste der “eigenen” Ernte im Tiefkühlfach. Ja, so etwas gibt es auch in der Großstadt. Ich bin nämlich ein großer Fan davon, im Frühling mit Freunden ins Berliner Umland zu fahren, Erdbeeren zu pflücken und dabei gefühlt das erste Kilo zu naschen. Das zweite Kilo gibt es dann abends im Park als Beilage und Dessert zum Grillen. Aus dem dritten oder vierten Kilo koche ich zuhause Marmelade, mache diesen Nachtisch und friere die restlichen Erdbeeren ein. Und wieviel schafft ihr an einem Nachmittag im Grünen zu ernten?

Erdbeer-Quarkspeise

Erdbeer-Quarkspeise

Für eine Schüssel Erdbeer-Quarkspeise (circa 6-8 Portionen) braucht ihr:

  • 450 g Erdbeeren (Original: 1 Pfund Früchte)
  • 250 g Quark
  • 1 Becher Sahne
  • Ca. 2 EL Zucker

So gelingt die Erdbeer-Quarkspeise:

Zunächst das Obst pürieren. Anschließend erst den Quark und dann die steif geschlagene Sahne unter das Obstpüree heben. Mit ein wenig Zucker abschmecken. Fertig!

Erdbeer-Quarkspeise

Die Menge für den Zucker lässt sich nicht genau angeben, weil das immer von der Süße der Früchte und natürlich persönlichen Vorlieben abhängt. Bei mir waren die frischen Erdbeeren noch nicht die reifesten und somit kamen locker 5-6 EL Zucker rein. Davon habe ich zur Hälfte Vanillin Zucker genommen, weil ich eine kleine Vanille-Note zu Erdbeeren immer sehr lecker finde. Geschmacksache.

Von der Menge her reicht das Rezept für eine Familie oder ein Dinner mit Freunden.

Der Sommer kann kommen – viel Spaß beim Schlemmen!

Erdbeer-Quarkspeise von oben

Läuft mit WordPress & Theme erstellt von Anders Norén